Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe I

Die ersten beiden Jahrgänge werden an der Fritz-Bauer-Gesamtschule als Einheit betrachtet, die es sich zum Ziel setzt, den Schülerinnen und Schülern den Übergang von der Grundschule in das System der Gesamtschule schrittweise zu ermöglichen und sie an die Arbeits- und Lernmethoden der Schule heranzuführen. Sie haben in vielen Bereichen die Möglichkeit, diesen Prozess mitzugestalten, um ihnen die Identifikation mit der Schule zu erleichtern. Daher gibt es für den 5. Jahrgang

  • eine Klassenlehrerwoche zu Beginn des Schuljahres
    Jeder 5.Jahrgang beginnt mit einer Klassenlehrerwoche, in der verstärkt in den Bereichen soziales Lernen, Methodentraining und Stärkung der Klassengemeinschaft gearbeitet wird.
  • ein Patensystem
    Die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs übernehmen Patenschaften für den 5. Jahrgang. Bereits vor der Einschulung erhalten die Viertklässler Briefe ihrer Paten und treffen sich mit diesen im Laufe der Klassenlehrerwoche, um sich persönlich kennen zu lernen.
  • eine Klassenfahrt
    Der 5. Jahrgang fährt zu Beginn des Schuljahres auf eine dreitägige Klassenfahrt, auf der zum Thema Teambildung und Klassengemeinschaft gearbeitet wird.